Firmenkreditkarte

Die Verwaltung der Reisekostenabrechnung mit einer Firmenkreditkarte vereinfachen

Partager sur :

Auf Geschäftsreisen war es üblich, dass Mitarbeitende ihre persönlichen Bankkarten benutzen, um die im Rahmen ihrer Arbeit anfallenden Ausgaben zu begleichen. Doch sowohl für die Angestellten als auch die Unternehmen war diese Vorgehensweise unbequem: mangelnde Transparenz bei den Ausgaben und aufwändige, schwierige Kostenerstattungsverfahren. Hier schafft die Firmenkreditkarte als modernes, effizientes und inzwischen recht gängiges Zahlungsmittel Abhilfe.

Was ist eine Firmenkreditkarte? Welche Vorteile bietet sie? Diese Fragen beantwortet unser Redaktionsteam in diesem Beitrag.

Was genau ist eine Firmenkreditkarte?

Die inzwischen weit verbreitete Firmenkreditkarte trägt als modernes Zahlungsmittel zu einer Optimierung der Finanzkontrolle und einer Vereinfachung der Unternehmensbuchhaltung bei.

Die Firmenkreditkarte, die vorwiegend von Mitarbeitenden und Führungskräften genutzt wird, optimiert die Kontrolle der Ausgaben, die im Rahmen einer Geschäftsreise im Namen des Unternehmens getätigt werden.

Über diese direkt mit dem Unternehmenskonto verknüpfte Karte werden automatisch alle Geschäftsausgaben bezahlt. Aber wie funktioniert sie?

Was ist ihr Funktionsprinzip?

Die Firmenkreditkarte zeichnet sich durch ein so einfaches wie effizientes Funktionsprinzip aus und wurde speziell für Unternehmen entwickelt, deren Mitarbeitende häufig auf Geschäftsreise sind.

Beschäftigte des Unternehmens, die über eine Firmenkreditkarte verfügen, benutzen diese im Wesentlichen zur Bezahlung von Ausgaben im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit.

Die Firmenkreditkarte wird in der Regel von der Verwaltungs- und Finanzabteilung und/oder von der Geschäftsleitung des Unternehmens verwaltet, die entsprechende Firmenkreditkarten-Verträge mit ihren Bankpartnern aushandeln. Für die mit dem Konto des Unternehmens verbundene Firmenkreditkarte besteht eine vom Arbeitgeber festgelegte Ausgabenobergrenze, die es dem Mitarbeitenden erspart, sich bei jeder Zahlung mit den Einzelheiten zu befassen und ein bequemes Begleichen der Geschäftsausgaben ermöglicht.

Planung und Management einer Geschäftsreise werden durch die Firmenkreditkarte um ein Vielfaches einfacher. Die Bezahlung von Restaurantrechnungen wird ebenso vereinfacht wie die Buchung von Hotels und Transportmitteln.

Für Unternehmen und ihre Angestellten ist sie ein bequemes Zahlungsmittel, das sich aufgrund seiner vielen Vorteile zunehmender Beliebtheit erfreut.

Welche Vorteile sind das?

Welche Vorteile bietet die Firmenkreditkarte?

Die Kreditkarte bietet dem Unternehmen und seinen Mitarbeitenden diverse Vorteile.

Die Verwendung einer Firmenkreditkarte erleichtert dem Unternehmen die Verfolgung und Kontrolle der Reisekosten seiner Mitarbeitenden. Dieses moderne Zahlungsmittel informiert den Arbeitgeber in Echtzeit über die anfallenden Kosten und schlägt sich in einer besseren Steuerung der von den Mitarbeitenden getätigten Ausgaben nieder.

Welche Art von Firmenkreditkarte für die Verwaltung von Reisekosten wählen?

Beschäftigte, die über eine Firmenkreditkarte verfügen, profitieren auf Geschäftsreisen von den Vorteilen des globalen Zahlungssystems und reisen dank der zahlreichen Versicherungspolicen, die von Partnerbanken angeboten werden, in völliger Sicherheit. So bietet American Express mit der Business Platinum Card nach betrügerischen Käufen eine Erstattung innerhalb von 48 Stunden oder eine Mietwagen-Garantie, die bei Diebstahl oder Schäden umfassenden Schutz bietet.

Wissenswert: Unabhängig vom Betreiber der Firmenkreditkarte (Visa, MasterCard oder American Express) arbeitet der Betreiber bei Ausstellung, Konfiguration und Datensynthese mit der kontoführenden Bank des Unternehmens zusammen. Pro Monat erhalten der Karteninhaber, die Verwaltungs- und Finanzabteilung des Unternehmens sowie die Geschäftsführung eine Kostenaufstellung. Ihr ist die Summe der getätigten Zahlungen zu entnehmen, und sie ermöglicht eine regelmäßige Verfolgung der Geschäftsausgaben.

“Eine Firmenkreditkarte kann beschränkt und lediglich für bestimmte Anbieter freigegeben werden” – François Rassart, Europa-Chef für kommerzielle Zahlungslösungen bei MasterCard.

Durch den Übergang zu einer modernen Zahlungslösung kann das Unternehmen Reise- und Ausgabenrichtlinien durchsetzen, die auf der zwingenden Inanspruchnahme bestimmter Anbieter beruhen.

Die Firmenkreditkarte:

  • vereinfacht die Verfolgung von Ausgaben und deren buchhalterischen Abgleich
  • sichert die Transaktionen Ihrer Mitarbeitenden
  • ermöglicht eine maximale Automatisierung der Verwaltung von Reisekostenabrechnungen
  • beschränkt die für die Verwaltung von Geschäftsausgaben nötige Zeit auf ein Minimum
  • ermöglicht Einsparungen

Mit anderen Worten: Die von der Firmenkreditkarte gebotenen Dienste werden in das Informationssystem Ihres Unternehmens integriert. Dies bewirkt eine Automatisierung und Vereinfachung der klassischen Verfahren der Ausgabenverwaltung!

Die innovative Firmenkreditkarte ist mit modernsten Sicherheitsmerkmalen ausgestattet und stellt für Unternehmen ein revolutionäres Zahlungsmittel dar.

Reisekosten sind zwangsläufig mit einer Verwaltung von Reisekostenabrechnungen verbunden. Die Optimierung dieses Prozesses und eine bessere Nachverfolgung aller Geschäftsausgaben Ihrer Angestellten machen eine digitale Lösung unerlässlich.

Entdecken Sie Expensya, die Next-Generation-Lösung zur Verwaltung der Reisekostenabrechnungen, die es Ihnen ermöglicht, die Verarbeitung, Kontrolle, Validierung und buchhalterische Integration Ihrer Geschäftsausgaben zu automatisieren.

 

Partager sur :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.